26. August 2020
Als einen von drei neuen Wirtschaftsförderung 4.0-Manager/-innen stellen wir heute Christoph Schösser in Witzenhausen vor. Er ist bereits gut vernetzt im städtischen Umfeld und setzt sich für eine nachhaltige Wiederbelebung der Altstadt sowie für alternative Wirtschaftsformen ein. (Foto: Wochenmarkt in Witzenhausen (c) Stadt Witzenhausen)
24. August 2020
"Wirtschaft ist mehr", so der Titel einer Reportage zur Wf4.0 im Wirtschaftsmagazin brand eins. Der Autor Uwe Rasch macht das Konzept in seinem wunderbaren Artikel sehr anschaulich.
31. Juli 2020
Als eine von drei neuen Wirtschaftsförderung 4.0-Manager/-innen stellen wir heute Theresa Oesterwinter in Wuppertal vor. Aktuell unterstützt sie u.a. die Planungen für einen Feierabendmarkt und einen Weihnachtsmarkt mit regionalen Produkten.
07. Juli 2020
Als eine von drei neuen Wirtschaftsförderung 4.0-Manager/-innen stellen wir heute Karin Kudla in Witten vor. Bei der Pressekonferenz zum Projektstart in Witten präsentierten Michael Kopatz, Karin Kudla, Sonja Leidemann und Anja Reinken bereits eine Auswahl regionaler Produkte (Foto: Jörg Fruck).
17. Juni 2020
In Rottenburg gibt es einen Schlachthof. Das ist gut, denn nur so kann es in Rottenburg auch regionales Fleisch geben. Die lokalen Landwirte, Metzger und andere kleinere Tierhalter sind darauf angewiesen. Doch die Stadtverwaltung plant, den zentral gelegen Standort anderweitig zu nutzen. Man kann sich da schönere Sachen vorstellen, etwa schicke Wohnungen. Derweil gibt es eine Bürgerinitiative für den Erhalt des denkmalgeschützten Schlachthofes. Es soll einen runden Tisch geben. Hier...
21. April 2020
Kooperationen, Selbsthilfe und die Hilfe zur Selbsthilfe sind in diesen Tagen mehr als Schlagwörter in den Medien. Sie sind gelebte Realität. SupportYourLocals-Initiativen zur Unterstützung der lokalen Unternehmen werden vielfach bottom-up von lokalen Unternehmen gegründet oder angeboten. Nachbarschaftshilfen, Solidargemeinschaften und Hofläden stärken die Regionen. Diese nennen wir kollaborative Resilienzinitiativen. Mit der #Coronakrise änderten sich von jetzt auf gleich die...
01. April 2020
Noch vor Abschluss des Projektes durfte sich das Team des Wuppertal Instituts über die Zusage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für die Förderung eines Anschlussvorhabens freuen. Im "Rollout Wirtschaftsförderung 4.0", können drei weitere Kommunen das Konzept für zwei Jahre erproben.
10. Februar 2020
Die Themen des Projektes "Wirtschaftsförderung 4.0" werden in Osnabrück jetzt im neuen Aufgabenbereich "Nachhaltiges regionales Wirtschaften" der Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH verstetigt.
13. November 2019
Das vom Wuppertal-Institut erarbeitete Konzept der »Wirtschaftsförderung 4.0« wird seit 2018 in Osnabrück praktisch erprobt. Die Ergebnisse unserer Arbeit sowie einige erfolgreiche Praxisbeispiele stellten wir am 12. November unter dem Motto „Wege zur Stärkung von zukunftsfähigen Geschäftsmodellen in Kommunen“ in Osnabrück vor.
15. Oktober 2019
Osnabrück ist die nachhaltigste Stadt Deutschlands 2020. Der mit 30.000 € dotierte Preis wurde am Montag im Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis überrreicht. In der Jurybegründung wird u.a. das Projekt "Wirtschaftsförderung 4.0" gewürdigt.

Mehr anzeigen