PoUp-Regionalladen

Lokaler Handel und regionale Produkte stehen gegenwärtig im Fokus der »Wirtschaftsförderung 4.0« und beide profitieren vom »Pop-up-Regionalladen«, der an zwei Terminen im September und Oktober in leer stehenden Geschäften der Osnabrücker Innenstadt mit 20 regionalen Produzenten durchgeführt wurde. Parallel dazu werden Kooperationen zwischen Produzenten und Einzelhändlern zur dauerhaften Sichtbarkeit von regionalen Produkten im lokalen Handel vermittelt. Das Projektbüro unterstützt in der Bereitstellung von Räumlichkeiten und Kontakten sowie in der Organisation und Vermarktung der »Pop-ups«.

 

Zudem wird hier die strategische Weiterentwicklung des Ansatzes koordiniert. Dazu gehören der Ausbau des Netzwerkes sowie die Entwicklung eines Konzeptes zur entsprechenden Leerstandzwischennutzung, gemeinsam mit weiteren lokalen Partnern wie der Stadtmarketinggesellschaft und der örtlichen IHK. Mehr unter: Regionale Initiativen stellen sich vor.